Auch im Netz besteht Gefahr vor neuen Viren

Gerade momentan nutzen viele Haker die allgemeine Angst der Bevölkerung für neue Viren, Phishing etc. aus. Ebenfalls bietet die neue Situation, in der viele auf Home-Office zurückgreifen eine größere Angriffsfläche auf das Netz.

Wir möchten Ihnen daher ein paar Tipps an die Hand geben, wie sie Betrüger erkennen.

E-Mail Betrug

Viele Verbrecher greifen gerade auf E-Mail Phishing zurück. Das heißt konkret, dass diese sich als Universitätsmitarbeiter, Weltgesundheitsorganisation etc. ausgeben und Behauptungen über aktuelle COVID-19 Richtlinien oder Infektionsvorbeugung zu informieren. 

Was passiert beim öffnen solcher E-Mails?

Angeheftet an einen Link bzw. Video etc. in der Mail ist entweder eine Schadsoftware oder dieser fängt sensible Daten der betroffenen Person.

Wie erkenne ich solche Mails?

Genau wie bei jedem anderen E-Mail Phishing erkennen Sie oftmals solche Nachrichten daran, dass die Mail-Adresse des Absenders keinen Sinn ergibt, sondern einfach zusammenhangslose Buchstaben und Zahlen aneinander gereiht sind.

Wie verhalte ich mich richtig?

Sobald Sie eine E-Mail erhalten, die grammatikalisch inkorrekt oder in einer anderen Sprache geschrieben wurde, und Sie nicht damit gerechnet haben, löschen Sie diese einfach. Auch authentisch wirkende Mails von z.B. Banken, bei der Sie kein Kunde sind stellt sich oft als Phishing heraus.

App- bzw. Website-Betrug

Sowohl im App- als auch Website-Bereich missbrauchen die Betrüger das Thema Covid-19. Visualisierte Statistiken zur Ausbreitung in Echtzeit (angebliche Android-App) oder vermeintliche Verschwörungstheorien (Websites) sind Beispiele dafür.

Achtung Randsomeware

Randsomeware bzw. Erpressersoftware sperren den Zugriff aufs Handy oder wichtige Daten auf dem Computer und verlangen Lösegeld für die Freischaltung.

Besser: offizielle Quellen nutzen

Sowohl die Bundesregierung als auch das Robert-Koch-Institut bieten zahlreiche Informationen zur aktuellen Situation an. Auch Google hat mittlerweile eine Box eingerichtet, die rechts bei der Suche nach "Corona" o.ä. auf zuverlässige Quellen hinweist.

Dennoch gilt:

Eine gute Firewall und ein sicheres Antivirenprogramm schützen am Besten gegen solche Betrüger.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und informieren Sie über unsere Produkte!

Die Installation des Virenschutzprogramm ist KOSTENLOS

Sie zahlen nur die Lizenz